allgemeine Grundsätze

Als Berater und Trainer halte ich Fairness, Offenheit und gegenseitigen Respekt für eine elementare Voraussetzung einer Zusammenarbeit. Aus diesem Grund verpflichte ich mich zur Einhaltung folgender Grundsätze, die in Anlehnung an die UNO-Menschen­rechts-Charta für mich die Grundüberzeugung meines beruflichen Handelns bildet:

  • Jeder Mensch ist einmalig und eine eigenständige Persönlichkeit. Ihm gebührt Achtung unabhängig von Herkunft, Geschlecht und Kultur. Wertschätzung und umfassende Integrität des einzelnen Menschen stehen daher an erster Stelle meiner Arbeit.
  • Alle Menschen haben das Recht auf Freiheit ihrer Gedanken, ihres Gewissens, ihrer Religion und der Meinungsäußerung. Sie bleiben ihr Leben lang lern-, veränderungs- und damit entwicklungsfähig. Sie haben ein Recht auf bestmögliche Bildung und freie Entfaltung ihrer Persönlichkeit.
  • Ich erkenne an, dass Menschen abhängig sind von ihren Beziehungen und ihrem sozialen Umfeld. Sie streben danach, ihr Leben eigenverantwortlich gestalten zu können und haben das Bedürfnis nach Anerkennung.
  • Meine Sicht der Welt als vernetztes System verpflichtet mich zur Solidarität mit anderen Menschen und zur Rücksichtnahme gegenüber unserer Umwelt. Aufträge totalitärer, fremdenfeindlicher, sexistischer oder rassistischer Organisationen, Unternehmen oder Parteien lehne ich ab.
  • Ich versichere, nicht die „Technologie von L. Ron Hubbard“ anzuwenden, zu lehren oder in sonstiger Weise zu verbreiten, da die Grundsätze der Scientology-Organisation mit meiner Tätigkeit als Berater und meiner persönlichen Weltanschauung unvereinbar sind.

Diese Grundsätze lebe ich nicht nur in meinen Projekten, ich gebe diese Einstellung auch weiter. Dies ist aus meiner Sicht ein wichtiger Beitrag, den ich als Unternehmensberater in Ihrem Unternehmen leisten kann und will. Dies schafft eine Vertrauensbasis, die es nicht nur mir ermöglicht bei Ihnen gute Arbeit zu leisten, sondern die als Langzeitwirkung in Ihrem Unternehmen oft noch nachwirkt.

Sofern ich für meine Arbeit andere Berater(innen) bzw. Kolleg(inn)en hinzuziehe, werde ich prüfen, ob diese diesen Gründsätzen auch genügen.


Berufskodex für die Weiterbildung

Für meine Tätigkeit als Berater, Trainer und Coach habe ich den Berufskodex des "Forum Werteorientierung in der Weiterbildung e. V." anerkannt. Diesen können Sie nachlesen unter http://www.forumwerteorientierung.de/kodex.pdf.

Mit meiner Erklärung zu diesem Berufskodex habe ich mich verpflichtet, die berufsstädische Etik-Grundsätze zu beachten und mich im Konfliktfall der Beschwerdeordnung des "Forum Werteorientierung in der Weiterbildung e. V." zu stellen.